News



„Vadder, Kutter, Sohn“ auf dem Norddeutschen Filmfest Rendsburg 2018

Heimspiel im hohen Norden: Krebs & Krappens Komödie „Vadder, Kutter, Sohn“ mit Axel Prahl und Jonas Nay in den Hauptrollen (Regie: Lars Jessen) läuft auf dem 3. Norddeutschen Filmfest Rendsburg – am Samstag, 3. März 2018, um 20.00 Uhr im Kino Center Rendsburg.

TV-Premiere von „Vadder, Kutter, Sohn“ am 6.10.2017 um 20.15 Uhr im Ersten“ 

„Geht doch – Heimatkomödie ohne Kitsch“ (TV-Spielfilm)

„Axel Prahl und Jonas Nay zeigeonn, wie vielschichtig man doch das Leichte spielen kann“ (Tittelbach.tv)

„Vadder, Kutter, Sohn“ wird erstmals am Freitag, 6. Oktober 2017, um 20.15 Uhr in Das Erste ausgestrahlt. Mit Axel Prahl und Jonas Nay in den Hauptrollen (Regie: Lars Jessen) erzählt die Küsten-Komödie von einem sich durchs Leben tricksenden Krabbenfischer, der mit dem Mauscheln bei seinem Sohn an die Grenzen stößt.

Uraufführung von „Vadder, Kutter, Sohn“ unter dem Titel „Leider Verwandt“ auf dem Filmfest München 2017

Das von der Krebs & Krappen Film produzierte TV-Movie „Vadder, Kutter, Sohn“ (aka „Leider verwandt“) wird in der Reihe „Neue deutsche Fernsehfilme“ auf dem diesjährigen Filmfest München uraufgeführt: am Samstag, dem 24.06.2017, um 17.30 Uhr im Audimaxx in der HFF. In der von Lars Jessen mit viel Humor und Musik inszenierten norddeutschen Küsten-Komödie glänzen Axel Prahl und Jonas Nay als Vater-Sohn-Gespann.


Aylin Tetzel ausgezeichnet mit dem Deutschen Schauspielpreis 2015

Als beste Darstellerin in einer komödiantischen Rolle wurde Aylin Tezel für ihre Rolle in „Kleine Schiffe“ (Regie: Matthias Steurer, Produktion: Krebs & Krappen Film) mit dem Deutschen Schauspielerpreis 2015 ausgezeichnet. Die Gala fand am 29. Mai 2015 im Berliner Zoo Palast statt

  • Krebs & Krappen Film

    ist eine unabhängige Produktionsgesellschaft, die sich der Entwicklung und Produktion hochwertiger kommerzieller Filme fürs Kino und Fernsehen verschrieben hat. Wir lieben gut gemachte Genre- und Publikumsfilme und haben das Know-how und Netzwerk, sie mit langem Atem und besonderem Qualitätsanspruch zu realisieren.

    „Kleine, aber feine Hamburger Produktionsschmiede“ Eric Leimann, Weser-Kurier

  • Claudia Krebs

    ist Absolventin der HfbK Hamburg und hat als Regieassistentin an zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Sie ist Graduate des EAVE Produzenten-Ausbildungsprogramms der EU Jahrgang 2002 und Mitglied der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V.

  • Volker Krappen,

    Autor, Produzent, hat nach Studium an der HfbK und der Universität Hamburg als Texter und Kreativdirektor für verschiedene Hamburger Werbeagenturen gearbeitet. Er veröffentlichte mehrere Kinder-/Jugendbücher und schrieb u. a. das Originaldrehbuch zu "Lapislazuli – Im Auge des Bären".

  • Krebs & Krappen

    taten sich in Hamburg zusammen, um als EAVE-Teilnehmer den Kinospielfilm "Lapislazuli – Im Auge des Bären" zu entwickeln, der – von beiden koproduziert – 2006 im Rahmen der Berlinale uraufgeführt wurde. 2008 debütierten sie als federführende Hersteller mit dem ARD-Fernsehfilm "Woran dein Herz hängt".